Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Biomassehof Bergisches Land

am Entsorgungszentrum Leppe in Lindlar

Ansprechpartner: Gerd Mensching

Telefon: 0 22 66 – 90 09 36

E-Mail: Gerd99dcc65f4fd147c3b11797fdc9d75038.Mensching@861ccdc2aacf488babd7eb35fc246f6creloga.de 

Bioenergie, Substrate und Mulch – aus der Region, für die Region

Der Biomassehof Bergisches Land will einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem er regenerative Energien aus Holz der Region aufbereitet und anbietet. Die Biomasse wird aus dem Forst und aus Straßenbegleitgrün mobilisiert, gehackt, gesiebt und für die Vermarktung bereit gehalten. Die vorhandene Aufbereitungstechnik erlaubt differenzierte Brennstoffqualitäten herzustellen. Das zweite Standbein des Biomassehofes bildet die Vermarktung von Komposten, Substraten und Mulchmaterialien, deren Verwendung ebenfalls positive Auswirkungen auf die CO2-Bilanz der Atmosphäre hat. Wenn der im Kompost und im Mulch enthaltene Kohlenstoff den natürlichen Vorrat im Boden erhöht wird, speichert der Boden mehr CO2 aus der Atmosphäre. Auf intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen kann mit Kompost der natürliche Gehalt an organischer Substanz angehoben werden. Neben dem Klimaeffekt trägt diese Maßnahme auch zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit bei.


Der Biomassehof bietet folgende Produkte an:

  • Bergische Energiehackschnitzel werden aus Stammholz, Baumkronen, Ästen, Schwachholz oder Holzabfällen hergestellt. Die dabei entstehenden Holzstücke haben eine Kantenlänge von 30-50 mm. Der Wassergehalt beträgt nach der Trocknung 20 – 30%. Durch eine Siebung können verschiedene andere Korngrößen hergestellt werden.  
  • Bergisches Scheitholz bieten wir in zwei Qualitätskategorien an: Eiche/Buche und Fichte/Kiefer. Der Wassergehalt liegt zwischen 20 – 30%  
  • Premium Pellets entsprechen mindestens der Qualitätsnorm EN 14961-2. Sie eignen sich für die Verfeuerung in automatisch betriebenen Heizanlagen. Für die Verwendung in Kaminöfen bieten wir die Pellets im 15-Kg-Sack an.  
  • Bergischer Kompost lose und im 40-l-Sack wird aus Grünabfällen der Region aufbereitet. Kompost ist ein kombiniertes Bodenverbesserungs- und Düngemittel.  
  • Bergische Blumenerde im 40-l-Sack besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und ist torffrei. Die Blumenerde enthält speziell aufbereitete Holzfasern und Bergischen Kompost und ist für Beet- und Balkonpflanzen im Außenbereich bestens geeignet.  
  • Bergischer Aktivboden ist ein mineralisch-organisches Substrat, das aus lockerem Boden, Sand und Kompost hergestellt wird. Der Aktivboden steht ganzjährig in gleichbleibender Qualität zur Verfügung. Landschaftsgärtner verwenden den Boden als oberste Pflanzschicht für alle Gewächse. 
  • Rindenmulch und Mulchhackschnitzel dienen als Bodenbedecker, um die oberste Schicht vor den Einflüssen der Witterung zu schützen und die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten. Ebenso vermindert die Abdeckung den Aufwuchs von Wildkräutern. Mit den Mulchstoffen lassen sich trockene Wege im Gartenbeet anlegen.

Weitere Informationen: www.avea.de