Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Außerschulischer Lernort Holz

Außerschulisches, lebenslanges Lernen wird auf :metabolon unter anderem durch den Außerschulischen Lernort umgesetzt. Im Rahmen des Holzcluster Bergisches Land wurde auch das Thema Holz am Lernort platziert, denn Holz ist insbesondere in der waldreichen Region des Bergischen Landes ein wichtiges Thema.

Holzklassenzimmer neben dem Bergischen Energiekompetenzzentrum

Am neuen Lernort Holz, der im Mai 2015 eröffnet wurde, werden insbesondere die Nachhaltigkeit in der Forstwirtschat und der Begriff der Kaskadennutzung thematisiert. Beheimatet ist der Lernort Holz im neu errichteten Holzklassenzimmer auf :metabolon, das Holzklassenzimmer liegt in einem kleinen Wäldchen neben dem Bergischen Energiekompetenzzentrum und erlaubt beim Lernen den Blick über die bergischen Wälder. Um zum Lernort zu gelangen muss ein hölzerner Niedrigseilgarten überwunden werden.

Derzeit konzentriert sich der Außerschulische Lernort Holz auf Schülerinnen und Schüler der 3-7 Klasse. Langfristig wird auch ein Ausbau des Programms angedacht. Das derzeitige Programm teilt sich in fünf verschiedene Themenschwerpunkte auf, die je nach Alter der Schülerinnen und Schüler gebucht werden können:

Kreislauf Holz

Im Kreislauf Holz wird die Entstehung, die Herkunft und das unterschiedliche Aussehen der verschiedenen Bäume, sowie die Dauer, die der Baum zum Wachsen braucht, thematisiert. Zum Kreislauf Holz gehört natürlich auch die Ernte der Bäume, die mit verschiedenen Techniken durchgeführt wird, hierbei wird der Begriff der nachhaltigen Waldbewirtschaftung erarbeitet. Im Anschluss an die Ernte erfolgt die Nutzung von Holz, die Schülerinnen und Schüler sollen hierbei die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Rohstoffs Holz und den Begriff der Kaskadennutzung kennen lernen.

Grundschule (ab Klasse 3) bis Sek. I (Klasse 5)

Berufsbilder in der Forst und Holzwirtschaft

Entlang der Wertschöpfungskette Holz gibt es vielfältige Berufsfelder und Tätigkeiten, in denen auch im Bergischen Land viele Menschen arbeiten. In der Lehreinheit werden die verschiedenen Berufsfelder, welche im Wald und mit dem Rohstoff Holz arbeiten (Forstwirt/-in, Förster/-in, Sägewerk, Zimmermann, Schreiner/-in) vorgestellt. Theoretische Hintergründe und praktische Einheiten, bei denen auch erlerntes aus dem Schulunterricht Verwendung findet, gehören zur Lehreinheit der Berufsbilder in der Forst und Holzwirtschaft.

Grundschule (Klasse 3 und 4)

Geschichtliche Hintergründe

In den sehr heterogenen Wäldern des Bergischen Landes haben sich historisch verschiedene Waldbewirtschaftungs- und Holznutzungsformen entwickelt. Die heutige Bewirtschaftung unserer Wälder steht im Zeichen der nachhaltigen Waldbewirtschaftung, neben dieser wird auch die Waldbewirtschaftung in anderen Teilen der Welt thematisiert. Ein weiterer Fokus liegt in der Vertiefung der stofflichen Nutzung von Holz, denn Holz ist ein sehr vielseitig nutzbarer Rohstoff, der sich für eine Verwendung in Nutzungskaskaden eignet.

Sek. I (Klasse 6 und 7)

Chemie und Physik

Der Aufbau vom Baum wird vom Groben bis in kleine Details (Mikroskopie) hinein erarbeitet und anhand von Versuchen die Funktion der einzelnen Bestandteile erlernt. Die verschiedenen chemischen und physikalischen Eigenschaften von Holz werden im Vergleich mit anderen Materialien (zum Beispiel Kunststoff, Metall oder Stein) erprobt. Anhand der erarbeiteten Eigenschaften wird überlegt, inwiefern diese die Eignung von Holz für verschiedene Nutzungsformen besonders beeinflussen und an welcher Stelle Holz endliche Ressourcen besonders gut ersetzen kann.

Sek. I (Klasse 5 bis 7)

Klima

Der Wald leistet in verschiedener Hinsicht einen wichtigen Beitrag im Klimaschutz (CO2 Senkenfunktion) sofern dieser nachhaltig bewirtschaftet wird. Erhöhen lässt sich dieser Beitrag durch eine möglichst langzeitige stoffliche Nutzung des Holzes nach der Ernte und die Verwendung in Nutzungskaskaden. Doch auch der Klimawandel hat einen wesentlichen Einfluss auf unseren Wald, so können manche Baumarten besser mit den veränderten Klimabedingungen umgehen als andere und es wandern neue Schaderreger ein. Wie man den Wald auf den Klimawandel vorbereiten kann, wird in der Lehreinheit diskutiert.

Sek. I (Klasse 5 bis 7)

Buchung:

Wie gewohnt ist auch das Programm für den Außerschulischen Lernort Holz ein kostenfreies Angebot für die Schulen aus der Region. Die Buchung der Lehreinheiten erfolgt über das Onlineformular.

Bei Fragen zur Buchung wenden Sie sich bitte an Franka Liwowski: 02263 805560